Melden Sie sich an

#BC4D Antisemitismus-Modul 

Einladung zum Inputmodul am 8.12. mit Gilda Sahebi und Nathalie Rücker

Digital wie analog werden Jüdinnen und Juden regelmäßig antisemitisch angegriffen. Antisemitismus verletzt Artikel 1 des Grundgesetzes. Wer die Würde anderer Menschen antastet, stellt sich gegen die allgemeinen Menschenrechte und die Grundwerte, die der deutschen Verfassung entspringen.

Trotz der internationalen Bemühungen, Antisemitismus zu bekämpfen, bedroht er weiterhin jüdisches Leben, ihre Kultur und Sicherheit. Darüber hinaus wirkt sich Antisemitismus negativ auf die Demokratie im Allgemeinen aus. Durch die Reproduktion und Kultivierung von Ideologien, die auf Hass, Vorurteilen und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit beruhen, bedroht Antisemitismus den Schutz der Menschenrechte aller- offline wie online. Bleiben diese feindlichen Einstellungen unwidersprochen, erodieren sie die Grundwerte unserer Gesellschaft.

Aus diesem Grund bietet der BC4D ein 90-minütiges Input-Modul zu aktuellen Herausforderungen und Handlungsstrategien um Umgang mit Antisemitismus an.