Melden Sie sich an

Democracy@Work: Hass im Fussball - Wie Borussia Dortmund Rassismus und Antisemitismus bekämpft

Wann?       Donnerstag, 02. Februar 2023, 17 - 18 Uhr

Wo?             Online via Microsoft Teams (der Link wird Ihnen nach der Anmeldung zugeschickt)

Fußball ist Volkssport Nummer Eins. Kinder lernen in Vereinen Zusammenhalt und Teamgeist kennen. Auf den Zuschauerrängen trifft sich die Gesellschaft, feiert gemeinsam Siege und verarbeitet Niederlagen. Doch das Stadion ist oft auch Brennglas für gesellschaftliche Herausforderungen: Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus sind auch im Fußball ein Problem.

In unserer digitalen Praxissession „Democracy@Work“ widmen wir uns deshalb dem Thema “Hass im Fußball – Wie Borussia Dortmund Rassismus und Antisemitismus bekämpft.“

Wir freuen uns, darüber mit Daniel Lörcher sprechen zu können. Er ist Antidiskriminierungsbeauftragter des BVB und geschäftsführender Gesellschafter der What Matters gGmbH. Zuvor war er Leiter der Abteilung Corporate Social Responsibility bei Borussia Dortmund.

Der BVB und seine Fans setzen sich seit Jahren gegen Diskriminierung ein, insbesondere gegen Antisemitismus und für eine andauernde Erinnerungskultur zum Holocaust, inklusive Gedenkstättenreisen und Gedenkveranstaltungen.

Mit Daniel Lörcher diskutieren wir, weshalb gesellschaftliches Engagement gerade im Fußball wichtig ist – und was die Wirtschaft und andere Organisationen davon lernen können.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!